OSZ-Banner


Entdeckung wichtiger Moleküle des Lebens in Meteorit

Die Wissenschaftlerin Sandra Pizarello hat mit ihren Mitarbeitern Bausteine des Lebens in einem Meteoriten nachweisen können.
Im April 2012 konnte man tagsüber über Nevada einen Meteoriten beobachten, der in Richtung Kalifornien flog. Wegen der guten Beobachtungsdaten konnten Bruchstücke mit einer Gesamtmasse von ca. 900 g des Meteoriten schon kurze Zeit später in der Nähe des Ortes Sutter's Mill gefunden werden. Anhand der Flugbahn konnte gezeigt werden, dass der Meteorit aus dem Asteroiden-Gürtel zwischen Mars und Jupiter stammt. Ursprünglich muss der Meteorit etwa die größe eines Kleinbusses besessen haben und eine Masse von etwa 40t. Ein großer Teil verglühte in der Atmosphäre und nur ein sehr kleiner Teil wurde gefunden.


AP/ Smithsonian Institution/ UC of California-Davis


Der Meteorit ist ein sogenannter kohliger Chondrit. Er wurde nach dem Fundort benannt. Kohlige Chondriten bestehen aus Kohlenstoff und anderen organischen Verbindungen.
Ein größeres Fundstück mit einer Masse von 205 g wurde in 5 Teile zerschnitten und an verschiedene Forschungsinstitute verteilt. Das kleinste Stück erhielt die Universität der Wissenschaftlerin (UC of California-Davis).


AP/ Smithsonian Institution/ UC of California-Davis


So konnte die oben genannte Wissenschaftlerin den Meteoriten chemisch analysieren und fand dabei komplexe Alkylmoleküle. Dazu hatte sie das Bruchstück erwärmt, wodurch diese Verbindungen als Gase austraten und nachgewiesen werden konnten. Diese Alkylverbindungen ähneln Molekülen die Vorstufen des Lebens sind.
Andere Wissenschaftler stellten fest, dass der Meteorit ein Alter von ca. 4,5 Mrd. Jahren besitzt. Damit ist er in etwa so alt wie die Erde.
Die Messungen zeigen, dass Moleküle, die als Vorstufen von Leben betrachtet werden schon damals im Sonnensystem vorhanden waren.

Ecker 10.9.2013

Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2017, OSZBIV